-
 

Zahnarztangst

Sprechen Sie mit Ihren jungen Patientinnen und Patienten auf ihrer Ebene und sie werden sicherlich ihr Leben lang wieder (gerne) zu Ihnen in die Praxis kommen.

 

Als Dentalassistentin oder Zahnärztin/Zahnarzt kennen Sie sicherlich Situationen, in denen sich Ihre kleine Patientin oder Ihr kleiner Patient von Ihnen abwendet und nicht mehr den Mund aufmachen möchte.

 

Dr. med. dent. Andreas Brack hatte in seiner aktiven Zeit als Zahnarzt einige dieser „schwierigen Fälle“ zu behandeln und entwickelte zusammen mit seiner langjährigen Dentalassistentin, Miriam Thamm, verschiedene Strategien, den Kindern die Angst vor der Behandlung zu nehmen. Dabei kombinierten sie diverse Techniken z. Bsp. aus den Methoden Kinesiologie und Hypnose, die über Jahre mehr und mehr verfeinert wurden. Die zentralen Erkenntnisse aus den über 30 Jahren der Behandlungen von Kindern lauten: 1. Kinder lassen sich mit ihrer Fantasie gerne vom Praxisgeschehen ablenken und hören während der Behandlung mit Spannung den Geschichten zu, die man ihnen „nebenbei" erzählt und 2. Ehrlichkeit über die Zahnbehandlung ist äusserst wichtig. Unsere vielfältige Sprache hilft uns aber dabei, zum Beispiel ist «schleifen» viel angenehmer als «bohren»!

 

Lernen Sie aus den Erfahrungen von Andreas Brack und Miriam Thamm den positiven, wertschätzenden, spielerischen und ergebnisorientierten Umgang mit den kleinen Patientinnen und Patienten. Die ersten Zahnarzterlebnisse prägen sich für das gesamte restliche Leben ein!

 

Dieser Tagesworkshop ist konzipiert für:

- Dentalassistentinnen und Zahnärztinnen/Zahnärzte

- Prophylaxeassistentinnen, Dentalhygienikerinnen

- Eltern von betroffenen Kindern.

 

Inhalte: Sie erlernen

- sehr einfach anzuwendende kinesiologische Techniken zur Reduzierung des Stresslevels

- die Kunst, zahnärztliche Geschichten zur Ablenkung zu erzählen

- und erfahren die Wirkung der Worte.

 

Ziele: Sie haben

- einen Einblick in die Prinzipien der Kinesiologie sowie der Hypnose erhalten

- den Mut selbst Geschichten zu erzählen und Aktionen zur Ablenkung des Patienten durchzuführen

- an sich und an Anderen die beruhigende Wirkung der Berührung von gewissen Körperpunkten erfahren.

 

Termin: Sa.,08.02.2020.

Kursdauer: jeweils 9:00 Uhr - 17:00 Uhr (je 7 Stunden).

Preis: 190.00 CHF pro Person.

Festpreis für Praxisteams, bzw. für Gruppen auf Anfrage.

Ort: Basel, Laufenstrasse 49 und auf Anfrage, z. Bsp. in Ihren Räumlichkeiten.

Voraussetzungen: Freude und Interesse am Zwischenmenschlichen.

 

Das Dozententeam:

Dr. med. dent. Andreas Brack, Zahnarzt und Kinesiologe, bis zu seiner Pensionierung (09/2018) Mitglied SSO, ZGA, SGZM  (Schweiz. Ges. für ganzheitliche Zahnmedizin), noch immer Mitglied KineSuisse und EMR. Er war 32 Jahre Partner der Gemeinschaftspraxis Brack&Born in CH-Aarau. Der Satz eines älteren Zahnarzt-Kollegen: «Am Zahn hängt ein ganzer Mensch» war für Andreas Brack immer von zentraler Bedeutung. Die Behandlung von Kindern brachte ihm besonders viel Freude und Erfüllung und viele „seiner ehemaligen Kinder“ sind ihm auch im Erwachsenen Alter treu geblieben und haben wiederum ihre Kinder in die Praxis Brack&Born gebracht. Andreas Brack ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

 

Miriam Thamm, gelernte Dentalassistentin und angehende Praxismanagerin, ausgebildet u.a. in Zahnmedizinischer Hypnose. Nach 14 Jahren in der Praxis Brack&Born ist sie heute in der Nachfolgepraxis Dres. Heierle und Oertig als 1. Gehilfin, Ausbildnerin und Administratorin tätig und hat sich über die vielen Jahre ein breites Wissen in ganzheitlicher Zahnmedizin angeeignet. Miriam Thamm ist mit Leib und Seele Dentalassistentin. Sie ist verheiratet, 3-fache Tante und 4-fache Patentante.

 

Anfragen gerne unter Telefonnr.: 061-331 31 25, bzw. schriftlich an kontakt@praxis-hologramm.ch.