-
 

KLOPFAKUPRESSUR

Die Technik des sog. Klopfens von Akupressurpunkten, oder Energetische Psychologie (EP), ist eine junge Disziplin der Psychologie. EP zeigt uns Verbindungen zwischen unserem körpereigenen Energiesystem (Meridiane) und unseren Gefühlen sowie unserem Verhalten auf. Durch das Klopfen lassen sich traumatische Gedanken und Emotionen ablösen.

Eine EP Sitzung folgt einem einfachen Muster: Denken Sie bitte an eine schmerzliche Situation und klopfen Sie dabei mit Ihren Fingern auf einen gewissen Akupressurpunkt eines Meridianes auf Ihrem Körper. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel auch Ängste und negative Verhaltensmuster beeinflussen. EP geht von der Annahme aus, dass unser Energiesystem nicht nur durch innere Spannungen, negative Gefühle oder Emotionen aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann, sondern auch durch ein verletzendes Ereignis von Außen. Der dadurch entstandene energetische Stau in den Meridianen kann durch einen weiteren Impuls von außen, nämlich dem Klopfen, wieder in Fluß gebracht werden. Auf diese Art können sich traumatische Gedanken und Emotionen lösen und müssen nicht ständig wiederholt werden.


Energetische Psychologie ist unter mehreren Begriffen und Abkürzungen bekannt, z.B. AFT, EFT, TFTNAEM. Alle Methoden folgen im Prinzip dem gleichen Muster der Behandlung.


Ausgebildet wurde ich in der Methode Energetische Psychologie 2013/ 2014 im Institut für Prozessorientierte Kinesiologie, Petershagen/D. Meine Ausbildung umfasst Level 1 bis 4 (AEP). Hier finden Sie mehr zur Energetischen Psychologie (EP).


Hinweis: Die Methode EFT ist nicht vom Berufsverband KineSuisse anerkannt. EFT Arbeiten finden daher außerhalb meiner Tätigkeit als Kinesiologe statt.